Die Wirkung verschiedener substituierter Benzoesäuren und aromatischer Sulfosäuren auf das Flockungsoptimum des denaturierten Serumalbumins

1. Die Untersuchung der kolloidchemischen Wirkung einiger substituierter Benzoesäuren nach der Methode von Michaelis und Rona führt zu Ergebnissen, die mit den mittelst ganz anderer Methodik von Schüller gefundenen Gesetzmäßigkeiten im Einklang stehen. Die große Bedeutung, die die Stellungsisomerie...

Full description

Bibliographic Details
Published in:Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology, Vol. 158, No. 1 (1930), p. 29-41
Main Author: Labes, Richard
Other Involved Persons: Schuster, Theodor
Format: electronic Article
Language:German
ISSN:1432-1912
Physical Description:Online-Ressource
DOI:10.1007/BF01861218
Subjects:
QR Code: Show QR Code
Description:
  • 1. Die Untersuchung der kolloidchemischen Wirkung einiger substituierter Benzoesäuren nach der Methode von Michaelis und Rona führt zu Ergebnissen, die mit den mittelst ganz anderer Methodik von Schüller gefundenen Gesetzmäßigkeiten im Einklang stehen. Die große Bedeutung, die die Stellungsisomerie bei den Benzoesäuren im Vergleich zu den Phenolen hat, erklärt sich durch ihre stark polare Struktur.2. Die kolloidchemische Wirkung der Jodsubstitution steigt im Einklang mit der antiseptischen Bedeutung mit der Zahl der eingeführten Jodatome.3. Bei den aromatischen Sulfosäuren führt eine Vermehrung der aromatischen Ringe zu einer erheblichen kolloidchemischen Wirkungszunahme.