Damals bei uns daheim : Erlebtes, Erfahrenes und Erfundenes

In der NS-Zeit lebt Hans Fallada als "unerwünschter Autor" zurückgezogen auf seinem Anwesen in Carwitz/Mecklenburg und wich beim Schreiben auf unverbindliche, harmlose Themen aus. Ähnlich wie die "Geschichten aus der Murkelei" beweisen auch sie das unverminderte, sprudelnde Erzäh...

Full description

Bibliographic Details
Main Author: Fallada, Hans
Format: Book
Published: Berlin : Aufbau Verl. 1983
Edition:2. Aufl
Physical Description:605 S
QR Code: Show QR Code
Description:
  • In der NS-Zeit lebt Hans Fallada als "unerwünschter Autor" zurückgezogen auf seinem Anwesen in Carwitz/Mecklenburg und wich beim Schreiben auf unverbindliche, harmlose Themen aus. Ähnlich wie die "Geschichten aus der Murkelei" beweisen auch sie das unverminderte, sprudelnde Erzähltalent des Autors, wenn er Erfahrenes und Erfundenes vermischt. Dem Buch, erstmals 1941 erschienen, stellt er ein Wort an die "liebe Verwandtschaft" voran: "So habe ich die Eltern gesehen, so die Geschwister, so die gesamte Verwandt- und Bekanntschaft! Ihr seht sie anders? Geschwind, schreibt Euer Buch! Meines bleibt mir darum doch lieb - als ein Gruß an die versunkenen Gärten der Kinderzeit." Erfahrenes und Erfundenes mischen sich hier auf vergnügliche Art. Fallada erzählt von den heiteren, schnurrigen Seiten seiner Kindheit und Jugend im "reichsgerichtlichen" Elternhaus im Berlin des ausgehenden 19. Jahrhunderts. In bunten, anschaulichen Bildern berichtet er von Familienfeiern, kindlichen Freundschaften und Nöten und von den Zwängen des Wilhelminischen Schulsystems. - Ein Kapitel spielt in Uelzen
Contents:
  • Heute bei uns zu Haus : ein anderes Buch Erfahrenes und Erfundenes